Hohenzollern AG, Düsseldorf-Grafenberg
Der Kundenstamm von Hohenzollern in Düsseldorf umfasste von Anfang an einen sehr hohen Anteil an Werk- und Privatbahnen. Im Gegensatz zu Staatsbahnen ergaben sich bei Ersatzbeschaffungen häufiger Inzahlungnahmen. Dementsprechend hatte Hohenzollern Bestände an altbrauchbaren Fahrzeugen, die zum Teil bei Hohenzollern aufgearbeitet, wieder in Einsatz gingen. Hohenzollern stellte sie als Miet- und Überbrückungslokomotiven oder zum Verkauf zur Verfügung.

Wie für viele Bereiche gibt es auch hier keine vollständigen Übersichten oder Listen über diese Gebrauchtlokbestände. Aufgrund einzelner Fundstellen können einige Lokankäufe rekonstruiert werden.

Inzahlungnahmen / Mietlokomotiven
Leider gibt es keine Übersicht über die Inzahlungnahmen, die durch Hohenzollern getätigt wurden. So können hier nur fragmentarisch einzelne Ankäufe aufgelistet werden.

Ebenfalls sind die weiteren Verbleibe nach dem Ankauf durch Hohenzollern in aller Regel nicht weiter bekannt.
Hohenzollern 1273 1900 (pr. T 9.1) C1'-n2t Hohenzollern       Verbleib ist unbekannt
Union 763 1894 (pr. T 9.2) 1'C-n2t Hohenzollern       Verbleib ist unbekannt
Hohenzollern 1151 1899 Hohenzollern B-fl Hohenzollern "12"       Verbleib ist unbekannt

Vorrätige Lokomotiven 1930
In einer Verkaufsakte einer Gebrauchtlokomotive aus den Niederlanden blieb eine Liste über die "Vorrätigen Lokomotiven" aus dem Jahr 1930 erhalten. Gerard de Graaf aus den Niederlanden stellte sie zur Verfügung.

A. Vorrätige Lokomotiven 900 Spur

B. Gebrauchte Lokomotiven 1435 Spur
Hohenzollern 788 1894 (pr. T 7) C-n2t Hohenzollern       Verbleib ist unbekannt
Hohenzollern 789 1894 (pr. T 7) C-n2t Hohenzollern       Verbleib ist unbekannt
Hohenzollern 1179 1899 (pr. T 7) C-n2t Hohenzollern       Verbleib ist unbekannt

© Copyright 2006-2024 by dampflokomotivarchiv.de