VSt - Vereinigte Stahlwerke AG, Werk Hamborn (1926 - 1934)
Die (Welt-)Wirtschaftskrise in den 1920er Jahren führte am 01.04.1926 zu Gründung der Vereinigte Stahlwerke AG. Neben der Phoenix AG, den Rheinischen Stahlwerken und den Unternehmen der Rheinelbe-Union war auch die August-Thyssen-Hütte AG Gründungsmitglied.

Die Vereinigten Stahlwerke wurden aus einer katastrophalen wirtschaftlichen Situation gegründet. Dementsprechend sollte der Zusammenschluss vorrangig dazu dienen, unwirtschaftliche Betriebsteile stillzulegen und andere grundlegend zu modernisieren und rationalisieren. Für die Betriebe im Duisburger Norden bedeutete das, dass u. a. die Werke der Phoenix und der Rheinischen Stahlwerke in Ruhrort und Meiderich zusammengelegt wurden. Auch wurden die Anschlußbahnen zusammengelegt, so dass ein großes, zusammenhängendes Werkbahnnetz entstand.

© Copyright 2006-2022 by dampflokomotivarchiv.de