Städtische Anschlußbahn Duisburg-Wanheim-Angerhausen, Duisburg
Die Städtische Anschlußbahn Duisburg-Wanheim-Angerhausen wurde 1907 gegründet, um Wanheim und Angerhausen industriell erschließen zu können.

Zur Erstausstattung gehörte neben einer erst leihweise, später komplett übernommenen gebrauchten Lok aus dem Bestand der Duisburger Hafenbahn zwei 1908 und 1912 neu beschaffte C-Kuppler von O&K.

Erstausstattung
Hohenzollern 645 1892 Bismarck a B-n2t Stadt Duisburg "1" Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
O&K 2960 1908 300 PS C-n2t Stadt Duisburg "2"       Fahrzeug wurde verschrottet
O&K 5414 1912 350 PS C-n2t Stadt Duisburg "3"       Verbleib ist unbekannt

verstärkte C-Kuppler
1924 wurden zwei schwere C-Kuppler vom Typ Borbeck bei Hohenzollern in Düsseldorf beschafft.
Hohenzollern 4420 1924 Borbeck C-n2t Stadt Duisburg "2"       Verbleib ist unbekannt
Hohenzollern 4421 1924 Borbeck C-n2t Stadt Duisburg "3"       Verbleib ist unbekannt

D-Kuppler
Obwohl die Stadt Duisburg seit Jahren mit der Reichsbahn in Übernahmeverhandlungen stand, wurden aufgrund des stark gestiegenen Verkehrs Anfang 1937 noch zwei gebrauchte D-Kuppler beschafft. Die Reichsbahn übernahm zum 01.10.1937 die Infrastruktur der Anschlußbahn. Die Lokomotiven wurden durch die Stadt Duisburg an die HAFAG verkauft.
Hohenzollern 4602 1927 Heerlen D-n2t Stadt Duisburg "I"       Verbleib ist unbekannt
Union 1870 1910 pr. T 13 D-n2t Stadt Duisburg "II"       Verbleib ist unbekannt

© Copyright 2006-2020 by dampflokomotivarchiv.de