Kleinbahn Lohne - Dinklage, Dinklage
Die Kleinbahn Lohne – Dinklage mit Sitz in Dinklage wurde am 15.11.1904 mit einer Länge von 7,93 km eröffnet. Von Anfang an übernahm die "Staatsbahn", d. h. die Großherzoglich Oldenburgische Eisenbahn (GOE) - ab 1920 die entsprechenden Nachfolger - die Betriebsführung auf der privaten Infrastruktur.

Die Erstausstattung bestand dementsprechend aus zwei durch die GOE beschaffte Lokomotiven. Diese waren baugleich zu den old. T 1 der GOE. Sie wurden 1931 durch zwei "altbrauchbare" old. T 2 ersetzt, die bis Mitte der 1950er Jahre im Einsatz standen. Danach wurde der Betrieb mit gemieteten DB-Kleinloks durchgeführt.

Seit dem 01.01.2000 "ruhte" der Verkehr auf der Kleinbahn Lohne - Dinklage. Im August 2002 wurde seitens der DB die Anschlußweiche in Lohne ausgebaut. Damit endete die Geschichte dieser Kleinbahn kurz vor ihrem 100jährigen Bestehen.

Unklarheiten gibt es bei der 2 "Dinklage" in Zweitbesetzung. Die für die Maschine genannten Herstellerdaten Hanomag / 4322 werden auch für eine Lok genannt, die bereits 1933 an die CFK - Chemische Fabrik Kalk, Köln-Kalk gegangen ist und dort bis 1960 im Einsatz stand. Hier ist nicht klar, welche Daten stimmen. Auf jeden Fall waren an beiden Stellen old. T 2 im Einsatz!

1. Besetzung - Neubeschaffung
Hohenzollern 1795 1904 old. T 1 B-n2t LD "1"       Fahrzeug wurde verschrottet
Hohenzollern 1796 1904 old. T 1 B-n2t LD "2" Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet

2. Besetzung - gebraucht von der GOE übernommene Lokomotiven
Hanomag 6638 1912 old. T 2 B-n2t LD "1" Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
Hanomag 4322 1905 old. T 2 B-n2t LD "2" Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet

© Copyright 2006-2020 by dampflokomotivarchiv.de