Braunkohlen- und Briketwerke Roddergrube AG, Brühl
Die Braunkohlen- und Briketwerke Roddergrube AG wurden als Gewerkschaft Vereinigte Ville in Brühl gegründet und 1903 in die Gewerkschaft Roddergrube AG umfirmiert. 1960 wurde sie mit der Rheinischen AG für für Braunkohlenfabrikation in die Rheinbraun AG überführt.

In einem ersten Nummernsystem wurden die Lokomotiven fortlaufend durchnummeriert. 1947 mit der Beschaffung von zwei KDL 1 (!) wurde ein strukturiertes Nummernsystem eingeführt, das zu umfangreichen Umzeichnungen führte.

© Copyright 2006-2018 by dampflokomotivarchiv.de