Lokliste MPS - Ministrvo Putej Schrobchenia
Äußerst dürftig ist die Datenlage über die in der Sowjetunion verbliebenen T 11er. Ebel/Wenzel berichten in ihrem EK Baureihenbuch "Die Baureihe 74" auf Seite 421 über mehrere T 11er, die wahrscheinlich 1931 von der Reichsbahn an Hüttenwerke in der Sowjetunion verkauft worden sind. Die Autoren weisen aber gleichzeitig darauf hin, dass sie bis zur Vorlage von Originaldokumenten gezielte Desinformationen aus den 1980er Jahren nicht ausschließen können.

Ingo Hütter benennt in seiner umfangreichen Datenbank nummernscharf jene fünf unten aufgeführten Maschinen, die nach 1945 über das MPS zu sowjetischen Industriebetrieben weitergegeben wurden. Den gleichen Weg dürften jene 13 Maschinen genommen haben, die letztmalig im November 1945 bei der RBD Berlin nachgewiesen wurden und deren Spur sich anschließend verliert.
Hohenzollern 1882 1905 pr. T 11 1'C-n2t MPS "74 087"       Verbleib ist unbekannt
Union 1398 1905 pr. T 11 1'C-n2t MPS "74 100"       Verbleib ist unbekannt
Union 1437 1906 pr. T 11 1'C-n2t MPS "74 148"       Verbleib ist unbekannt
Union 1622 1908 pr. T 11 1'C-n2t MPS "74 248"       Verbleib ist unbekannt
Union 1854 1910 pr. T 11 1'C-n2t MPS "74 357"       Verbleib ist unbekannt

© Copyright 2006-2018 by dampflokomotivarchiv.de