DRG - Deutsche Reichsbahn
Nachfolgend werden jene Fahrzeuge aufgelistet, die zum 25.01.1926 eine DRG-Nummer erhielten. Allerdings reduzierte sich der Bestand durch verschiedene Ausmusterungswellen ab 1926 drastisch. Zwischen 1923 und 1929 wurden 35 Lokomotiven auf Heißdampf umgebaut. Diese setzte man deutlich länger, überwiegend bis ins Jahr 1950 ein.

Teilweise wurden die Abgänge durch weitere Zugänge von T 11ern ausgeglichen. Einen Zuwachs von vier Maschinen brachte die Verstaatlichung der Lübeck-Büchener Eisenbahn zum 01.01.1938. Weitere 52 Maschinen wurden nach dem Überfall auf Polen aus dem Bestand der PKP übernommen und in den DRB-Bestand eingegliedert. Ab 1941 nummerte man diese Maschinen "auf Lücke" um, das heißt, sie erhielten Betriebsnummern bereits ausgemusteter T 11er in 2. Besetzung.

© Copyright 2006-2018 by dampflokomotivarchiv.de