CFL - Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois
Kurz nachdem das Großherzogtums Luxemburg seine Selbständigkeit zurück erlangt hatte beschloß das Parlament, eine eigene Bahnverwaltung zu etablieren. Am 14. Mai 1946 wurde dann folgerichtig die CFL, die Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois gegründet. Ihr standen 110 Normalspurlokomotiven zur Verfügung, von denen ein Teil aber nicht betriebsfähig war. Um nun den dringensten Bedarf an modernen Maschinen zu decken, erwarb man KDL 1 und KDL 3 Maschinen, die relativ schnell erhältlich waren.

© Copyright 2006-2018 by dampflokomotivarchiv.de