Krauss-Maffei
1931 entstand die Krauss-Maffei AG aus der Fusion von Krauss und J. A. Maffei. Bis 1954 entstanden nur noch 12 Dampfspeicherloks. Krauss-Maffei griff dabei auf Konstruktionen der Vorgängerfirmen Krauss und Maffei zurück. Nur die drei letzten Maschinen wurden als Hochdruckloks nach dem System Gilli neu konstruiert.

Bis auf eine Maschine, die in 900 mm Spurweite ausgeführt war, wurden alle Maschinen in Normalspur geliefert.

Lieferprogramm
Typ Bauart Baujahre Stückzahl Bemerkung
(unbekannt) B-fl 4 eine davon 900 mm Spurweite
B 10,5 F B-fl 1942 - 1949 3 Krauss-Konstruktion (Zylinder vorne)
B 16 F B-fl ? Maffei-Konstruktion (Zylinder hinten unter dem Führerhaus)
C 16 F C-fl 1936 1 Maffei-Konstruktion
C 17 F C-fl 1950 - 1954 3 Neukonstruktion Hochdrucklokomotive

Lieferliste
Krauss-Maffei 15584 1936 B 16 F B-fl VGF "2"       Fahrzeug wurde verschrottet
Krauss-Maffei 15660 1938 B-fl Holzindustrie Magdeburg       Verbleib ist unbekannt
Krauss-Maffei 16101 1941 B-fl Giulini       Verbleib ist unbekannt
Krauss-Maffei 16159 1941 B-fl Giulini       Verbleib ist unbekannt
Krauss-Maffei 16301 1942 B 10,5 F B-fl Giulini "DORA" Foto(s) vorhanden     Verbleib ist unbekannt
Krauss-Maffei 16302 1943 B 10,5 F B-fl Giulini "KLARA"       Verbleib ist unbekannt
Krauss-Maffei 17604 1949 B 10,5 F B-fl Süddeutsche Zellwolle "25"       Verbleib ist unbekannt
Krauss-Maffei 17608 1949 B-fl BIAG       Fahrzeug wurde verschrottet
Krauss-Maffei 17609 1949 C 16 F C-fl REW Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
Krauss-Maffei 17676 1950 C 17 F C-fl Zellwolle Lenzing "1" Foto(s) vorhanden      
Krauss-Maffei 17722 1951 C 17 F C-fl Wacker "3" Foto(s) vorhanden      
Krauss-Maffei 18157 1954 C 17 F C-fl Zellwolle Lenzing "2" Foto(s) vorhanden      

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de