BR 71
Die Baureihe 71 war geplant, um einen Triebwagen-Ersatzverkehr aufzubauen, bzw. um einen Leichtverkehr mit kurzen Güterzügen einzurichten. Erstmals kamen ein geschweißter Blechrahmen, geschweißte Wasserkästen und sonstige Bauteile in Schweißkonstruktion zur Anwendung. Auch der Kesseldruck von 20 km/cm² war neu. Desweiteren war eine Rostbeschickung in Vorbereitung, weswegen z. B. 71 003 mit einem Geländer unterwegs war. Die Rostbeschickung sollte später den Einmannbetrieb der Baureihe ermöglichen.
BMAG 10261 1936 71 1'B1'h2t 71 001       Fahrzeug wurde verschrottet
BMAG 10262 1936 71 1'B1'h2t 71 002       Fahrzeug wurde verschrottet
BLW 14581 1936 71 1'B1'h2t 71 003       Fahrzeug wurde verschrottet
BLW 14582 1936 71 1'B1'h2t 71 004       Fahrzeug wurde verschrottet
Krupp 1489 1940 71 1'B1'h2t 71 005       Fahrzeug wurde verschrottet
Krupp 1490 1940 71 1'B1'h2t 71 006       Fahrzeug wurde verschrottet

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de