BR 89.0
Die ersten drei Fahrzeuge dieser aus der BR 80 weiterentwickelten, deutlich leichteren Maschine wurden 1934 von der BMAG als Nassdampflok ausgeführt. Die 1937 folgenden restlichen sieben Henschel-Maschinen fuhren mit Heissdampf.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verblieben fünf Maschinen in Polen. Von den restlichen fünf Maschinen beanspruchte die Sowjetunion drei Fahrzeuge, so dass die DR nur noch zwei Fahrzeuge dauerhaft in ihren Bestand übernehmen konnt. Eine Maschine davon ist - gleichzeitig als einzige ihrer Baureihe - heute noch erhalten.

Lieferliste
BMAG 10290 1934 89.0 C-n2t "DRG 89 001"       Verbleib ist unbekannt
BMAG 10291 1934 89.0 C-n2t "DRG 89 002"       Verbleib ist unbekannt
BMAG 10292 1934 89.0 C-n2t "DRG 89 003"       Verbleib ist unbekannt
Henschel 22357 1934 89.0 C-h2t "DRG 89 004"       Verbleib ist unbekannt
Henschel 22358 1934 89.0 C-h2t "DRG 89 005"       Fahrzeug wurde verschrottet
Henschel 22359 1934 89.0 C-h2t "DRG 89 006"       Verbleib ist unbekannt
Henschel 23582 1937 89.0 C-h2t "DRG 89 007"       Fahrzeug wurde verschrottet
Henschel 23583 1937 89.0 C-h2t "DRG 89 008" Foto(s) vorhanden      
Henschel 23584 1937 89.0 C-h2t "DRG 89 009"       Verbleib ist unbekannt
Henschel 23585 1937 89.0 C-h2t "DRG 89 010"       Verbleib ist unbekannt

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de