DR-Neubaulokomotiven
Auch im Osten Deutschlands krankte das Eisenbahnsystem nach dem Zweiten Weltkrieg an einem stark überaltertem Fuhrpark. Es fehlten zeitgemäße, leistungsstarke Lokomotiven.

Auf Grund politischer Zwänge wurde bei der Deutschen Reichsbahn noch wesentlich stärker als bei der Deutschen Bundesbahn die "Rekonstruktion" altbrauchbarer Fahrzeuge betrieben. Diese entsprach aber oftmals faktisch einem Neubau der Fahrzeuge. Neben diesen Rekonstruktionen gab es aber auch richtige, d. h. offizielle Neubaulokomotiven:

Baureihe Gattung Bauart Stückzahl Bauzeit Bemerkungen
23.10 P 35.18 1'C1'-h2t 113 1957 - 1959
25 / 25.10 P 45.17/18 1'D-h2 2 1954
50.40 G 56.15 1'E-h2 88 1956 / 1959 - 1960
65.10 Pt 47 1'D2'-h2t 88 (+ 5) 1954 - 1957 5 Stück an Industrie (Leuna)
83.10 Gt 47.15 1'D2'-h2t 27 1955
99.23-24 K 57.10 1'E1'-h2t 17 1954 - 1956 1000 mm
99.77-79 K 57.9 1'E1'-h2t 14 (+ 2) 1952 - 1957 750 mm, 2 Stück an Industrie
gesamt

Einzelne Fahrzeuge aus diesen Baureihen standen bis Ende der 1980er Jahre im Einsatzbestand bei der DR.

Literatur: Dirk Endisch: Neubau-Dampfloks der Deutschen Reichsbahn, transpress 2000

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de