MPS - Ministrvo Putej Schrobchenia

Das MPS (Ministrvo Putej Schrobchenia = Ministerium für Verkehrswesen) trat als Eigentümer der beschlagnahmten Lokomotiven auf und leitete diese an die staatlichen Eisenbahnen sowie diverse Industriebetriebe weiter.

Die Baureihe 41 spielte in der Sowjetunion keine große Rolle. Von den sieben vorhandenenen Maschinen wurde je eine nach Polen und in die Tschoslowakei weitergereicht, die restlichen fünf gelangten bis 1947 zu unbekannten Industriebetrieben.

Henschel 24336 1939 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 034"       Verbleib ist unbekannt
Henschel 24768 1940 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 201"       Verbleib ist unbekannt
BLW 14821 1939 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 242"       Verbleib ist unbekannt
BLW 14848 1940 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 269"       Verbleib ist unbekannt
Esslingen 4372 1939 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 327"       Verbleib ist unbekannt
Esslingen 4375 1939 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 330"       Verbleib ist unbekannt
Esslingen 4378 1939 41 1'D1'-h2 MPS "T 41 333"       Verbleib ist unbekannt

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de