Raw "Helmut Scholz" Meiningen
Um 1980 strahlte die weltweite Ölkrise auch in der DDR aus. Es wurden zahlreiche Anstrengungen unternommen, den industriellen Rohölbedarf deutlich zu senken.

Im Eisenbahnsektor wurde bei der Deutscchen Reichsbahn unter anderem der Rückbau von ölgefeuerten Dampfloks auf Kohlefeuerung bzw. deren Ausmusterung verstärkt betrieben. Für den Bereich der Werkbahnen wurde über 10 Jahre nach der letzten Fertigung eine Serie von Dampfspeicherlokomotiven aufgelegt. Der der frühere Hersteller (LKM) sich aus dem Lokbau zurückgezogen hatte, wurde das Raw "Helmut Scholz" in Meiningen mit dem Bau beauftragt.

Zurückgegriffen wurde auf die alte LKM-Konstruktion. Das Baumuster mit der Fabriknummer 03 001 wurde im Dezember 1983 vorgestellt. Ab Februar 1984 lief die Auslieferung der Serienfahrzeuge an. Ende März 1988 wurde das letzte Fahrzeug der nun 202 Fahrzeuge umfassenden Serie ausgeliefert.

Die Auslieferung gemäß planwirtschaftlicher Vorgaben und die politische Entwicklung führten dazu, dass viele der Neubaulokomotiven nur kurz oder zum Teil gar nicht zum Einsatz kamen. Umgekehrt blieben überpropotional viele Lokomotiven erhalten. Allerdings hat sich der Bestand der erhaltenen Lokomotiven in den letzten Jahren deutlich reduziert.

Lieferliste
Fabrik-Nummern 03 001 - 03 101
Fabrik-Nummern 03 102 - 03 202

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de