KDL 8
Von den im Typenprogramm der Kriegsdampflokomotiven enthaltenen Industrielokbauarten war die KDL 8 die kleinste. Als Vertreter der 250 PS-Klasse wurde ein Industriemodell der Wiener Lokfabrik Floridsdorf (WLF) ausgewählt, eine einfache zweiachsige Naßdampf-Tenderlok. Bei der WLF bestellt wurden insgesamt elf Lokomotiven, von denen allerdings vier wegen der Kriegsereignisse nicht gebaut wurden (in der Tabelle farblich abgesetzt). Fabriknummern wurden jedoch für alle elf Maschinen vergeben. Auch die sieben tatsächlich gebauten Loks wurden nicht in Serie gefertigt, sondern als mehr oder weniger aufeinander folgende Einzelstücke, die ausnahmslos an Industriebetriebe in Österreich gingen.


Lieferliste
WLF 9102 1941 KDL 8 B-n2t SBS "03" Foto(s) vorhanden      
WLF 9198 1942 KDL 8 B-n2t ÖAMG Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
WLF 9611 KDL 8 B-n2t (StDP)        
WLF 9612 KDL 8 B-n2t (Böhler)        
WLF 16111 1944 KDL 8 B-n2t SBS "01" Foto(s) vorhanden      
WLF 16216 1943 KDL 8 B-n2t WLF "1" Foto(s) vorhanden     Verbleib ist unbekannt
WLF 16217 1943 KDL 8 B-n2t WLF "2" Foto(s) vorhanden     Verbleib ist unbekannt
WLF 17206 KDL 8 B-n2t (Stadtwerke Graz)        
WLF 17214 KDL 8 B-n2t (StDP)        
WLF 17323 1944 KDL 8 B-n2t WLF "3" Foto(s) vorhanden      
WLF 17324 1944 KDL 8 B-n2t SBS "02" Foto(s) vorhanden      

© Copyright 2006-2017 by dampflokomotivarchiv.de